Schlagwörter

, ,

triepkendorf

Sieht wirklich gut aus, die neue Ortsdurchfahrt von Triepkendorf einschließlich Gehweg. Foto: Kulturlandschaft MST

Pünktlich zum Winteranfang ist Triepkendorfs Ortsdurchfahrt wieder für den Verkehr freigegeben worden. Im dreitägigen weihnachtlichen Dauerregen konnte sich auch gleich die neue Straßenentwässerung bewähren. Planer und Bauleute haben damit ihren Termin Jahresende gehalten, kleinere Restarbeiten 2017 waren von vornherein angekündigt.

Nach Angaben des Straßenbauamtes Neustrelitz ist im Bereich der Landesstraße 341 auf einer Länge von 710 Metern und in einer Breite von sechs Metern die  Ortsdurchfahrt erneuert worden. Die Arbeiten hatten im April begonnen und waren von einer Vollsperrung begleitet. Den Anliegern wurde das Erreichen ihrer Grundstücke aber ermöglicht.

Zum Straßenbau gehörte auch ein einseitiger, zwei Meter breiter Gehweg einschließlich Sicherheitsstreifen. Rund 650 000 Euro kostete die neue Ortsdurchfahrt in der Feldberger Seenlandschaft.

Advertisements