Schlagwörter

, , ,

Martin Petschan ist als Adolf Hitler zu erleben. Foto: Jörg Metzner

Martin Petschan ist als Adolf Hitler zu erleben. Foto: Jörg Metzner

„Er ist wieder da“, die Erfolgssatire für die Theaterbühne nach dem gleichnamigen Roman von Timur Vermes, wechselt im neuen Jahr zunächst vom Landestheater Neustrelitz ans Schauspielhaus Neubrandenburg. Sie hatte im September in der Regie von Swentja Krumscheidt Premiere.

Auf einmal ist ER wieder da – Adolf Hitler erwacht mitten im heutigen Berlin, völlig allein. Und wie hat sich sein Deutsches Reich verändert – der Krieg scheint vorbei, die Medien sind nicht mehr gleichgeschaltet und wo kommen die ganzen Türken her?
Ein Kioskbesitzer nimmt den Diktator in desolatem Zustand bei sich auf, leiht ihm Kleider, während die Uniform in der Reinigung ist, und vermittelt einen Kontakt zu einem privaten Fernsehsender. Und in der Redaktion sind sich alle einig: Dieser Hitler-Imitator gehört ins Fernsehen! Gleich der erste Auftritt als Nebenfigur in der Sendung eines türkischen Comedians wird zum Erfolg. Und so macht Hitler erneut Karriere – als Comedystar…

Timur Vermes gelang mit seinem ersten Roman auf Anhieb der große Durchbruch.
Wochenlang rangierte das Buch auf Platz 1 der Bestsellerliste und auch die Verfilmung aus dem Jahr 2015 war ein großer Erfolg.

Vorstellungen im Schauspielhaus gibt es am 6. und 28. Januar, jeweils um 19.30 Uhr, sowie am 6. Februar um 16 Uhr. Im März kehrt das Stück nach Neustrelitz zurück.

Advertisements