Schlagwörter

, , ,

aces2Katzen können sich durchaus als Nussknacker bewähren. Eine besonders harte Nuss hatten nämlich die CaroAces zu knacken. Die jungen Roboteringenieure  vom Gymnasium Carolinum treten Jahr für Jahr in der First Lego League an und müssen dabei auch immer zu einem vorgegebenen Thema ein Problem aufwerfen und dazu eine Lösung anbieten. In dieser Saison stehen die Beziehungen von Mensch und Tier im Mittelpunkt der weltweiten Wettbewerbe, und da war guter Rat bei den Carolinern lange teuer. Der konkrete Forschungsauftrag in diesem Jahr lautet: „Findet eine Lösung, wie das Zusammenleben zwischen Mensch und Tier verbessert werden kann.“

Zunächst haben die Jugendlichen im Tiergarten Neustrelitz und beim Tierschutzverein recherchiert. „Es war nicht leicht, das Passende zu finden“, so Teamcoach Leon Sarodnik gegenüber Strelitzius. Dann kam indirekt Leons Katze zur Hilfe. „Sie hatte Würmer. Natürlich hatten wir bereits Entwurmungstabletten zu Hause, doch die Verabreichung stellte sich als eine Qual dar. Nun begannen wir nach möglichen Gründen zu forschen. Es stellte sich heraus, dass die Wirkstoffe der Tabletten oft bitter sind und Katzen die Medikamente daher nicht fressen wollen.“

acesAlso galt es, die Bitterstoffe zu isolieren. „Wir zerkleinerten die Tabletten und füllten diese in bissfeste Hartgelatinekapseln. Die Kapseln versahen wir zu Beginn mit Leberwurst, überlegten aber später, dass Aromastoffe weitaus besser sind, um die Kapseln lange aufbewahren zu können.“ Leons Katze war der erste Proband, und siehe da, das Experiment hatte Erfolg. Kurz darauf brauchte der Stubentiger von Gabriel Adams Tabletten, welche sich mit der neuen Methode ebenfalls sehr einfach verabreichen ließen.

Gymnasiasten haben Kontakte zu Unternehmen aufgenommen

„Natürlich ist eine industrielle Umsetzung für uns nicht möglich, da uns sowohl finanzielle Mittel, als auch das pharmazeutische Hintergrundwissen fehlen“, stellt der Wesenberger Leon klar. „Trotzdem hoffen wir, dass die Idee umfangreich Anwendung finden wird. Wir haben unter anderem bereits den Bundesverband für Tiergesundheit kontaktiert, welcher uns Kontakte zu Unternehmen vermittelte, die sich bereits mit dieser oder einer ähnlichen Problematik beschäftigt haben.“

Momentan sind die CaroAces dabei, Kapseln zur Demonstration für die zweite Wettkampfrunde der Saison beim Halbfinale Nordost am 21. Januar in Eberswalde mit Aromastoffen zu versehen. Da die Kapseln auch probiert werden sollen, enthalten diese nur Zucker und sind außen mit Backaromen umhüllt.

Advertisements