Schlagwörter

, , , , ,

Letzte Malerarbeiten im Müritzeum vor der Wiedereröffnung. Foto: Müritzeum

Letzte Malerarbeiten im Müritzeum in Waren vor der Wiedereröffnung am Sonnabend. Foto: Müritzeum

Ab kommenden Sonnabend begrüßt das Müritzeum seine Gäste wieder. Die  Bauarbeiten sind dann aber noch nicht abgeschlossen, wie mir Öffentlichkeitsarbeiterin Karin Franz auf Anfrage am Telefon sagte. Nach kleineren Schönheitsreparaturen und der Errichtung der gläsernen Trennwand für den neuen Veranstaltungsraum im Foyer kehre aber erst einmal wieder Ruhe ins Müritzeum ein.

„Denn nun wird exakt geplant und ausgeschrieben, was mit den bewilligten Fördermitteln umzusetzen ist“, so Karin Franz. Bis April nächsten Jahres müssten die Arbeiten dann tatsächlich alle abgeschlossen sein, so sähen es die Förderbedingungen vor. Natürlich könne in begründeten Ausnahmefällen auch eine Verlängerung der Förderperiode beantragt werden.

Umgesetzt ist schon der Wunsch, die aktuelle Sonderausstellung „Glanzlichter“ zu verlängern. Wer in den Winterferien noch nichts geplant hat, kann sich von den brillanten Naturfotos nun bis zum 19. Februar verzaubern lassen.

Advertisements