Schlagwörter

, ,

fuehrerschein

fuehrerschein2

Detlef Kerkhoff (links) und Norbert Rieger bei der Vertragsunterzeichnung. Fotos: Thomas Junge

Der Kreisfeuerwehrverband Seenplatte hat am vergangenen Wochenende sein „Pilotprojekt Feuerwehrführerschein“ gestartet. Im Jugend- und Schulungszentrum Neuendorf kamen die ersten zwölf Teilnehmer zusammen. Darüber hat mich mein Blogfreund Thomas Junge von der Wesenberger Feuerwehr informiert, der zum Presseteam des Verbandes gehört. Zeitgleich seien auch die Verträge der neuen Kreisausbilder Detlef Kerkhoff, Mario Losch und Torsten Zander unterzeichnet. Alle drei sind bereits erfahrene Fahrlehrer und -trainer bei der Bundespolizei und möchten nun in ihrer Freizeit ihr Wissen in der theoretischen und praktischen Ausbildung weitergeben.

fuehrerschein3Der eintägigen theoretischen und praktischen Schulung in Neuendorf, Voraussetzung ist natürlich der Pkw-Führerschein, folgen bis zu acht Stunden Training der Fahrschüler in den eigenen Wehren. Wer die Prüfung geschafft hat, bei dem steht abschließend noch eine Fahrt unter in der Straßenverkehrsordnung eingeräumten Sonderrechten  auf dem Plan. Angeboten werden Lehrgänge in den Kategorien 4,2 Tonnen und 7,5 Tonnen.

Der Bedarf an der Zusatzqualifizierung ist bereits seit längerer Zeit in den Wehren des Landkreises vorhanden. Bislang fehlte es an geeigneten Fahrlehrern. „Die Einsatzbereitschaft einer Feuerwehr hängt auch davon ab, dass ausreichend Maschinisten und Maschinistinnen zur Verfügung stehen, die die vorhandene Technik fahren können und dürfen“, so Kreiswehrführer Norbert Rieger. Der Kreisfeuerwehrverein Mecklenburgische Seenplatte habe sich dieser Aufgabe gestellt und sei nun endlich soweit, die erforderliche Unterstützung geben zu können.

fuehrerschein4

Advertisements