Schlagwörter

, ,

herberge-containern-soll-hostel-dock-inn-aussehen

Übernachten im Container demnächst in Warnemünde. Foto: AHGZ

Da Warnemünde ja quasi fast vor der Strelitzer Haustür liegt, hier mal ein Blick über den Gartenzaun. Vor allem jüngere Leser meines Blogs, Familien und Gruppen  dürfte interessieren, dass im Frühjahr in dem Rostocker Stadtteil an der Ostsee das Dock Inn entstehen soll. Der Clou ist, dass das Hostel aus echten Überseecontainern zusammengesetzt wird, wie ich heute Morgen der Allgemeinen Hotel- und Gastronomiezeitung entnommen habe.

Das Dock Inn wird 64 Zimmer mit 188 Betten bieten. Vier verschiedene Containertypen stehen dabei zur Verfügung: Die 25 Quadratmeter großen High Cube Seecontainer werden als Doppel- und Vierbettzimmer genutzt. Aus zwei zusammengeschweißten Containern entstehen großzügig geschnittene Suiten oder günstige Acht-Bett-Unterkünfte.

Im Erdgeschoss warten neben einem Rezeptionstresen ein Restaurant mit Bar-Container und Sitzmöglichkeiten sowie die „Kombüse“ zum Selberkochen. Das Hostel-Konzept wird ergänzt durch eine hauseigene Kletterhalle, den „Fritz-Zocker-Kontainer“ mit Kicker und Flipper sowie den Spa-Container mit Sauna und Hafenblick auf dem Dach, wie die Zeitung schreibt. Übernachtungen soll es ab 19 Euro pro Person geben.

Advertisements