Schlagwörter

, , ,

olympiastuetzpunkt

Bei der Vertragsunterzeichnung: Landrat Heiko Kärger, Oberbürgermeister Silvio Witt, Michael Evers, Leiter des Olympiastützpunktes, Thomas Besse, Gesine Knospe, Leiterin Eliteschule des Sports Neubrandenburg, Claudine Vita Junioren-Vize-Weltmeisterin im Diskuswurf sowie Tim Ader, Sportgymnasium Neubrandenburg und Vize-Europameister im Diskuswurf (von links). Foto: Arbeitsagentur

Erstmals in Deutschland haben die Arbeitsagentur und ein Olympiastützpunkt in Neubrandenburg einen Kooperationsvertrag geschlossen. Wie der Neubrandenburger Agenturchef Thomas Besse mitteilte, soll die Kooperation dem zu beobachtende Abwandern von Talenten im Spitzensport aus der Viertorestadt wegen besserer Ausbildungs- und Arbeitsmarktchancen entgegenwirken.

Entwickelt werden soll eine systematische Berufs- und Studienorientierung für Leistungssportler – in Zusammenarbeit mit der Eliteschule des Sports in Neubrandenburg. Ein Schwerpunkt liegt auch auf der Gewinnung weiterer Unternehmen, die eine berufliche Perspektive – unter leistungssportlichen Anforderungen – bieten.

„Die Kraft, Motivation, Ausdauer und Anstrengungsbereitschaft, die die Schüler des Sportgymnasiums von Kindesbeinen an aufbringen, um die Doppelbelastung – Schule und Leistungssport – zu bewältigen, verlangt mir allergrößten Respekt ab“, so Besse. „Mit diesen Charaktereigenschaften sind unsere Sporttalente ein Leckerbissen für jedes Unternehmen.“

Advertisements