Schlagwörter

, ,

Achim Hollerieth

Achim Hollerieth. Fotos: Schütt

Trainer Achim Hollerieth und seinem Co Volker Piekarski hat die Kälte heute Abend nicht so viel ausgemacht: Die Regionalligisten der TSG Neustrelitz haben das Testspiel gegen den polnischen Drittligisten Stilon Gorzow Wielkopolski mit einem erwärmenden 4:0 (2:0) gewonnen.

„Die Moral hat gestimmt, unsere Jungs haben viel Einsatz gezeigt, unsere Vorgaben umgesetzt und streckenweise attraktiven Kombinationsfußball gezeigt. Nach zehn Minuten hatten wir den Gegner im Griff, der das Niveau eines guten Oberligisten zeigte“, schätzte Piekarski im Gespräch mit Strelitzius ein. Mit dem 1:0 durch Matthias Zeugner per Kopf in der 13. Minute sei endlich auch mal ein Tor nach Standardsituation, in diesem Fall ein Freistoß, gelungen. „Das hatten wir zuvor noch wiederholt trainiert“, verriet der Cotrainer. Gut gefallen haben dem Trainergespann auch, dass vermehrt und gut aus der zweiten Reihe geschossen wurde. Auch das ein Manko der Mannschaft aus der 1. Halbserie.

Volker Piekarski. Foto: TSG

Volker Piekarski

Das 2:0 besorgte nach einer schönen Kombination Philip Schulz in der 30. Minute. In der 63. Minute vollendete Neuzugang Fabio Abbruzzese einen Konter der Neustrelitzer zum 3:0, und nur eine Minute später netzte Fatjon Celani eine präzise Flanke zum 4:0 ein. Danach war die Luft ein wenig raus, was Hollerieth und Piekarski bei dem Spielstand aber auch tolerierten.

Morgen um 19 Uhr gibt es ein weiteres Vorbereitungsspiel der TSG Neustrelitz beim Verbandsligisten TSV 1814 Friedland. Alles zum Spiel dann hier in meinem Blog. Was den Liga-Rückrundenstart am Freitagabend gegen die Kicker aus Meuselwitz angeht, so stehen die Prognosen mit Blick auf Witterung und Platzverhältnisse im Parkstadion eher schlecht. Abgesagt ist die Partie aber noch nicht.

Advertisements