Schlagwörter

, ,

psv_mannschaftfoto

Morgen muss unsere Mannschaft in der Strelitzhalle wie aus einem Guss spielen. Foto: Schütt

Rechtzeitig vor einem schweren und für den Wiederaufstieg vorentscheidenden Heimspiel sind die Regionalliga-Volleyballer des PSV Neustrelitz Team Wesenberg wieder so gut wie vollständig. Bis auf Patrick Scholz ist der Kader morgen in der Strelitzhalle komplett. Auch der lange verletzte Stefan Rodewald konnte das Training endlich wieder aufnehmen. Der Tabellenführer empfängt den Dritten Warnemünde II zum MV-Derby.

Aber die opulent elf Spieler auf Seiten des PSV sind nur die halbe Miete, wie mir Coach Dirk Heß gerade am Telefon klar gemacht hat. „Wir müssen uns mental voll auf das Spiel fokussieren, sonst kann es gegen die starke Truppe von der Ostsee ganz schnell in die Hose gehen.“ Das werde er auch heute Abend beim Abschlusstraining seinen Jungs noch einmal einschärfen. „Wir müssen morgen mit den Fans im Rücken als Mannschaft funktionieren und alles, was wir können, auch einsetzen.“ Die Partie wird um 18.30 Uhr angepfiffen, Strelitzius berichtet.

Advertisements