Schlagwörter

, , , ,

police-974410_1280Ein 25-jähriger Syrer ist offensichtlich von einem Landsmann in Neubrandenburg schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei der Tatwaffe um einen „messerähnlichen Gegenstand“. Die Tat ereignete sich am Dienstagnachmittag gegen 15.30 Uhr auf dem Gehweg des Friedrich-Engels-Ringes in Neubrandenburg auf Höhe des Güterbahnhofes.

Die Zeugen sprachen bei Eintreffen der Beamten von vier bis sechs Personen, die nach der Auseinandersetzung in die Richtungen Reitbahnviertel, Oststadt und Innenstadt geflüchtet sein sollen. Im Rahmen der ersten polizeilichen Maßnahmen konnten zwei Tatverdächtige namhaft gemacht werden. Hier handelt es sich um zwei 27- und 52-jährige Männer, ebenfalls aus Syrien stammend. Der 52-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen, die im genannten Zeitraum auf dem Friedrich-Engels-Ring Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter Telefon 0395 55822224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Advertisements