Schlagwörter

,

police-1667146_1920

2300 Fahrzeuge sind am 1. März im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg kontrolliert worden. 155 Polizisten waren in den drei Landkreisen an stationären und mobilen Kontrollstellen im Einsatz. Die Beamten stellten 34 Verstöße gegen das Handyverbot am Lenkrad  sowie 98 Verstöße gegen die Anschnallpflicht fest. Darüber hinaus wurden 236 weitere Ordnungswidrigkeitsanzeigen erstattet, zum Beispiel aufgrund von Geschwindigkeitsverstößen oder Vorrang-/Vorfahrtsfehlern.

Die Kontrollen zu den Themen Gurt und Handy werden noch den gesamten Monat März andauern. Im Monat Februar stand das Thema „Vorrang und Vorfahrt“ im Fokus der Kontrollen. Dabei wurden über 4700 Fahrzeugführer überprüft. Insgesamt wurden 923 Verstöße zum Thema und 439 andere Verstöße registriert.

Advertisements