Schlagwörter

, , ,

Christian Pegel (SPD), Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung übergibt am kommenden Dienstag, den 14. März, elf Zuwendungsbescheide zur Unterstützung der Kommunen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte beim Breitbandausbau  an Landrat Heiko Kärger (CDU). Das teilt die Wirtschaftsförderung der Seenplatte mit.

Im Rahmen des zweiten Aufrufs des Bundes waren die elf Projektanträge des Landkreises bewilligt worden (Strelitzius berichtete). Das Land gewährt für diese Projekte insgesamt eine Kofinanzierung aus Landesmitteln in Höhe von rund 36 Millionen Euro. Diese werden zur Kofinanzierung von beinahe 112 Millionen Euro Bundesfördermitteln eingesetzt. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen ergibt sich ein Gesamtvolumen von rund 172 Millionen Euro.

Bereits im ersten Aufruf hatte der Landkreis für drei Projektgebiete ca. acht Millionen Euro Landesfördermittel und rund 29 Millionen Euro Bundesfördermittel erhalten. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen ergibt sich dabei ein Gesamtvolumen von ca. 41 Millionen Euro. Bisher werden somit 14 Projektgebiete im Landkreis mit ca. 44 Millionen Euro Landesfördermitteln und ca. 140 Millionen Euro Bundesfördermitteln unterlegt. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen ergibt sich ein Gesamtvolumen von ca. 212,1 Millionen Euro.

Advertisements