Wesenbergs „Radelhus“ über der Sparkasse in der Mittelstraße wird umfunktioniert. Diesbezügliche Gerüchte hatten Strelitzius erreicht, der dann „Rookhus“-Chef Alexander Borchard angerufen hat. Der Hotelier hat mir bestätigt, dass in der seit geraumer Zeit  geschlossenen Unterkunft Arbeiten im Gang sind. In der ehemaligen Pension entstehen jetzt Ferienwohnungen, die mit allen Leistungen des Hotels zusammen gebucht werden können und über das „Rookhus“ vermarktet werden.

Noch künden die Schilder an der Fassade des Eckgebäude vom früheren Geschäft. Ab 1. Juli sollen die neu gestalteten Appartements zur Verfügung stehen. Ein Tipp noch für Leute mit schmalem Budget: Die ausrangierten Möbel, die auf dem Hof des „Radelhus“ landen, dürfen mitgenommen werden.

Advertisements