Schlagwörter

, , , ,

Waltraud Bauer, Ute Wenzel und Udo Zschimmer (von links) in einer früheren Inszenierung. Foto: Meck-Pommes

Das Neustrelitzer Kabarett Meck-Pommes meldet sich nach langer Pause zurück! Trotz intensiver Suche hat die Gruppe keinen Musiker für die Begleitmusik gefunden, aber das neue Programm „Von unten sieht man besser“ steht trotzdem. Premiere war am vergangenen Freitag in der Inselgaststätte Helgoland am Hafen in Neustrelitz.

Die zweite Station für Meck-Pommes wird am Freitag, den 7. April, Wokuhl sein.  Einlass im BBZ Wokuhl ist bereits ab 18 Uhr! Karten gibt es bei meinem Blogfreund Olaf Böhme, Vorsitzender des FV Wokuhl, und an der Abendkasse. „Wir freuen uns schon total auf die Wokuhler“, hat mir Kabarettistin und Chefin Waltraud Bauer gesagt. „Es ist nicht das erste Mal, dass wir dort auftreten, und wir sind immer sehr herzlich empfangen und mit viel Beifall bedacht worden.“

Meck-Pommes kann man übrigens auch buchen. So tritt das Trio am kommenden Sonnabend vor Lehrern im Leea in Neustrelitz auf. Hier mal die Kontakt-Telefonnummer: 03981 443210. Per Mail ist die Truppe unter webmaster@kabarett-meck-pommes.de zu erreichen.

Advertisements