Schlagwörter

, , ,

Paddler aus der Mecklenburgischen Kleinseenplatte und aus der polnischen Parseta-Region wollen beide Urlaubsregionen per Boot erkunden und die Touren dokumentieren. Daraus sollen dann mehrsprachige Ausflugsempfehlungen für Touristen entstehen, wie die Touristik GmbH Mecklenburgische Kleinseenplatte mitteilt. Den Auftakt gibt es vom 9. bis 11. Juni in Wesenberg. Die Parseta ist ein 143 Kilometer langer Fluss in der polnischen Wojewodschaft Westpommern, der bei Kolberg in die Ostsee mündet.

Die Idee zu dem Projekt entstand bei früheren Touren von Wassersportlern beider Länder in der Kleinseenplatte und der Parseta-Region. Beide Gebiete sind auch durch eine Zusammenarbeit auf Amtsebene verbunden. Das aktuelle Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (Interreg) unterstützt.

Die Teilnahme an den Touren und am Rahmenprogramm ist kostenfrei. Es gibt aber nur eine begrenzte Teilnehmerzahl. Wer also mitpaddeln will, sollte sich bis zum 8. Mai unter klein-seenplatte@gmx.de per Mail anmelden.

Advertisements