Schlagwörter

, , , , ,

Die Umgestaltung der Königin-Louise-Gedenkstätte Hohenzieritz ist ein Thema, das viele an der Geschichte Interessierte, Einheimische und Touristiker bewegt.
Diverse Leihgaben, die bisher gezeigt worden sind, wurden von der Schlösserverwaltung zurückgegeben und die Ausstellung soll grundlegend mit neuen Schwerpunkten umgestaltet werden.

Der Verein Kulturgut Mecklenburg-Strelitz hat aus diesem Grunde die Verantwortlichen des Umbaus aus dem Finanzministerium zu einer Informationsveranstaltung mit Diskussion über die zukünftige Gestaltung der Gedenkstätte für den 28. März um 17 Uhr in das Kulturquartier in Neustrelitz gebeten (Strelitzius berichtete).

Nach dem Übergang der 1815 gegründeten Königin-Louise-Gedenkstätte im Schloss Hohenzieritz vom Verein an das Land Mecklenburg-Vorpommern vor einem Jahr finden derzeit Arbeiten an der Umgestaltung der Räumlichkeiten nach einem neuen Ausstellungskonzept statt. Die Gedenkstätte soll am 3. Juni 2017 wieder eröffnet werden. In das neue Konzept und die Umbauarbeiten werden Dr. Friederike Drinkuth und Dr. Jörg Meiner von der Abteilung Staatliche Schlösser und Gärten im Finanzministerium einführen, sich den Fragen des Publikums und der Diskussion stellen.

Advertisements