Schlagwörter

, , , ,

Die Kinokirche bleibt beim Veranstaltungszentrum Neubrandenburg als Betreiber. Foto: VZNB

Die Kinokirche in der Großen Krauthöferstraße 16 in der Viertorestadt wird auch zukünftig durch die Veranstaltungszentrum Neubrandenburg GmbH verwaltet. „Aufgrund der derzeitigen und auch der zukünftigen angespannten Haushaltslage Neubrandenburgs kann aus meiner Sicht nur die Veranstaltungszentrum Neubrandenburg GmbH die finanziellen Belastungen zielgerichtet steuern“, so Oberbürgermeister Silvio Witt.

In einem persönlichen Gespräch erklärte Witt dem Geschäftsführer des Latücht e.V., Holm-Hennig Freier, die Gründe, die nach intensiven Abwägungen und Gesprächen ausschlaggebend für die Entscheidung waren. „Die Geschäftsstelle des Latücht e.V. kann selbstverständlich weiterhin zu angemessenen Preisen betrieben werden und regelmäßige Einmietzeiten sind nach wie vor gegeben“, so Witt weiter. Man setzt auch zukünftig auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Die Stadt Neubrandenburg hatte ein Interessenbekundungsverfahren zur Vermietung bzw. Verpachtung des Kinogebäudes durchgeführt. Der Latücht e.V. war der einzige Interessent. Weil das finanzielle Risiko für den Verein als zu hoch eingeschätzt wird und die Stadt durch das Haushaltssicherungskonzept Mehraufwendungen im kulturellen Bereich mittelfristig nicht umsetzen kann, wird das bisherige Betreibermodell fortgesetzt.

Advertisements