Schlagwörter

, , , ,

Der Großbrand in Retzow ist unter Kontrolle. Das hat mir gerade die Amtswehrführerin der Kleinseenplatte, Anke Krüger, am Telefon bestätigt. „Wir waren hier mit den Kräften aus Mirow und Wesenberg unterstützend tätig, darunter mit Schaum und Schlauchmaterial“, so Anke Krüger. „Die Leitung des Einsatzes lag beim Amt Röbel.“ Nun habe sie das dringende Bedürfnis, sich nach dem starken Ruß, der durch den brennenden Reifenstapel entstanden war (Strelitzius berichtete), erst einmal zu waschen. „Wir hatten hier ganz schön zu tun und sehen aus wie die ….“ Leider sei die benachbarte Strohmiete nicht mehr zu retten gewesen.

An dem Einsatz waren acht Feuerwehren aus den beiden Amtsbereichen beteiligt. Über die Brandursache und die Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben. Die Kripo ermittelt.

Advertisements