Schlagwörter

, ,

Neubrandenburg steht ein Millionensegen ins Rathaus. Foto: Pixabay

Innenminister Lorenz Caffier und Oberbürgermeister Silvio Witt werden am 21. April 2017 in Neubrandenburg eine Konsolidierungsvereinbarung über eine Finanzspritze in Höhe von 27 Millionen Euro unterzeichnen. Die Stadt Neubrandenburg ist nach Schwerin die landesweit zweite überschuldete Kommune, die Geld aus dem Kommunalen Haushaltskonsolidierungsfonds des Landes erhält. Mithilfe des zusätzlichen Geldes will Neubrandenburg binnen der nächsten zehn Jahre seine Schulden von ca. 90 Millionen Euro abbauen.

Advertisements