Schlagwörter

, , ,

Seit dem heutigen Karfreitag gibt es wieder täglich zwei Busverbindungen zwischen Rheinsberg und Mirow. Darauf macht die Touristik GmbH Mecklenburgische Kleinseenplatte aufmerksam.

Die „Schlösserlinie“ (Buslinie 785), betrieben von der Ostprignitz-Ruppiner Personennahverkehrsgesellschaft, ist aber nicht nur ein Zugewinn für den Tourismus. Auch die Mirower können den Bus gut nutzen. Mit Halt in Zempow und Mirow Dorf sowie in Mirow an der Mühlenstraße bei Netto sowie an der Schlossinsel ist die Möglichkeit gegeben, Erledigungen in der Stadt zu machen. Eine knappe Stunde später fährt der Bus zurück.

Wie Enrico Hackbarth, Geschäftsführer der Touristik GmbH, außerdem mitteilte, wird von Mai bis September wieder die „Schlosstour“ angeboten. Die hat sich bereits erfolgreich etabliert (Strelitzius berichtete). Immer dienstags und sonnabends geht es mit dem Schiff der Blau-Weißen Flotte von Mirow nach Rheinsberg. Dort kann das Schloss besichtigt werden, bevor es mit dem Bus zurück nach Mirow geht. An einem Arrangement von Rheinsberg mit Besichtigung auf der Mirower Schlossinsel wird derzeit noch gearbeitet, so Hackbarth. Alle erforderlichen Fahrplaninformationen sind dem Anhang zu entnehmen.

Flyer_Schlösser_Linie_2017

Advertisements