Schlagwörter

, ,

Siiiiieg!!! Dass wir das noch erleben durften! Unsere Regionalligisten der TSG Neustrelitz gewinnen im Parkstadion gegen den FSV Luckenwalde mit 2:0 (1:0) und fahren damit den ersten Heimerfolg dieser Saison sowie den erst zweiten Dreier in dieser Spielzeit überhaupt ein. Knapp 400 begeisterte Zuschauer feierten die Elf von Trainer Achim Hollerieth nach dem Abpfiff.

Zwei Tore: Solomon Okoronkwo.

Held des Abends war Solomon Okoronkwo, der beide Treffer markierte. Nachdem er in der 37. Minute mit einem satten Schuss die Neustrelitzer in Führung gebracht hatte, zuvor hatte er in der 17. Minute bereits den Pfosten getroffen, versenkte er in der 87. Minute einen Nachschuss in den Maschen. Seinen ersten Angriff hatte Luckenwaldes Keeper noch abwehren können. Okoronkwo muss eine gehörige Ansage bekommen haben. Er war heute nicht wiederzuerkennen und zeigte endlich, warum man ihn in der Winterpause verpflichtet hat. Hervorzuheben auch, dass sich „Solo“ auf praktisch allen Positionen einbrachte und bis zum Umfallen ackerte.

Okoronkwo schießt zum 2:0 ein.

Der zweite Held der heutigen Begegnung heißt Felix Junghan. Der TSG-Schlussmann parierte in der 77. Minute einen Foulelfmeter der Gäste und hielt damit die knappe Führung. Vor allem in der zweiten Hälfte waren die Residenzstadt-Kicker klar feldüberlegen und fuhren Angriff auf Angriff. Der in der 72. Minute eingewechselte Fatjon Celani hatte gleich drei Riesenchancen, auch Kapitän René Pütt vergab in aussichtsreicher Position. Die Luckenwalder steckten nie auf, musste aber die letzten zehn Minuten nach einer Roten Karte mit einem Mann weniger auskommen.

Das letzte Wort hat heute Falko Herschel, Geschäftsführer der Neustrelitzer Wohnungsgesellschaft: „Ein ansehnliches Spiel unserer Mannschaft und ein Extralob für Okoronkwo, der sich vorn wie hinten echt reingehängt hat. Nur das mit der Chancenverwertung bei der TSG muss noch besser werden.“

Ihre nächste Begegnung bestreitet die TSG Neustrelitz am kommenden Sonntag bei Wacker Nordhausen (10.).

Die TSG hat sich heute den Applaus der Fans verdient.

Advertisements