Schlagwörter

, , ,

In Petersdorf hat eine 80-Jährige am gestrigen Dienstag einen Anruf erhalten, in welchem ihr mitgeteilt wurde, dass sie 28 000 Euro im Lotto gewonnen habe. Sie würde einen Anruf mit Einzelheiten erhalten. Dieser erfolgte heute um die Mittagszeit. Ein Mann teilte der Seniorin mit, dass sie 1000 Euro in iTunes-Gutscheinen erwerben müsse. Nach Übermittlung der Nummern werde ein Notar mit Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes dann den Gewinn zu ihr nach Hause bringen. Glücklicherweise ging die Seniorin nicht darauf ein und informierte die Polizei.

Im unweit entfernten Woldegk erhielt eine 77-Jährige den Anruf ihres angeblichen Neffen, der 7000 Euro für den Kauf einer Eigentumswohnung benötige. Als dem „Neffen“ mitgeteilt wurde, dass kein Geld vorhanden war, wurde aufgelegt.

Die Polizei geht von reisenden Tätergruppen aus. Es ist daher wahrscheinlich, dass sich aktuell das Gebiet südlich von Neubrandenburg im Visier der Täter befindet. Die Polizei bittet, mit älteren Angehörigen zu reden und mahnt zur Vorsicht.

Advertisements