Schlagwörter

, ,

Der Neustrelitzer Bürgermeister Andreas Grund wird auf Einladung an der XIV. Deutsch-Russischen Städtepartnerkonferenz teilnehmen, die vom 28. bis 30. Juni im südrussischen Krasnodar stattfindet. Die Konferenz wird das größte zivilgesellschaftliche Ereignis der deutsch-russischen Beziehungen in diesem Jahr sein und erfährt bereits heute die notwendige Aufmerksamkeit; die Außenminister beider Länder haben ihre Teilnahme angekündigt, informierte Grund die Stadtvertretung.

Zahlreiche russische Administrationen – sowohl auf föderaler als auch regionaler und kommunaler Ebene haben ihr Interesse bekundet. Eine Vielzahl russischer Regionalregierungen wird teilnehmen und damit ihr Interesse an Dialog und Kooperation mit ihren deutschen Partnern zum Ausdruck bringen.

Die Veranstaltung, zu welcher 500 Vertreter von interessierten Städten und Gemeinden, Bürgerorganisationen und Wirtschaft erwartet werden, wird vom Deutsch-Russischen Forum, dem Bundesverband Deutscher West-Ost-Gesellschaften und der Stiftung West-Östliche Begegnungen in Zusammenarbeit mit der Internationalen Assoziation der Partnerstädte in Moskau durchgeführt.

„Insbesondere freue ich mich auf das erste persönliche Zusammentreffen mit meinem russischen Kollegen, Oberbürgermeister Tretjakow aus Tschaikowski“, betonte Andreas Grund. „Wir werden diese Gelegenheit nutzen, die Aktivitäten anlässlich 25 Jahre Partnerschaft im Jahre 2018 zu besprechen.“

Advertisements