Schlagwörter

, , ,

Ein 48-jähriger Mann aus einem Dorf nördlich von Altentreptow hat am heutigen Sonntagvormittag gegenüber der Kripo gestanden,   eine 29-jährige Frau umgebracht zu haben. Kurz darauf wurde die Leiche am Ortsrand entdeckt.

Bereits am Sonnabend kurz vor Mitternacht hatte es einen Zeugenhinweis auf den 48-Jährigen gegeben, der in seinem Auto eine offenbar hilflose Person transportiert habe. Kurz darauf hatte sich auch die besorgte Mutter auf dem Polizeirevier in Malchin gemeldet, die ihre Tochter nicht mehr erreichen konnte. Gegen 2.45 Uhr war es dann zur Festnahme des Verdächtigen gekommen. Das Auto allerdings war leer.

Eine Großfahndung nach der Vermissten mit Polizeikräften aus der gesamten Seenplatte, darunter auch aus Neustrelitz, unter Einsatz von Fährten- und Rettungshunden hatte zunächst zu keinem Ergebnis geführt. Nach dem Geständnis dann die traurige Gewissheit. Das Verhältnis von Opfer und Täter sowie die genauen Tatumstände sind noch Gegenstand der Ermittlungen.

Advertisements