Schlagwörter

, ,

Unfall2

Viele Rettungskräfte waren zur Unfallstelle geeilt. Fotos: NonstopNews Müritz

Beim Frontalzusammenstoß zweier Pkw sind am Sonntagabend gegen 18.35 Uhr auf der B 96 zwischen Ehrenhof und Usadel sechs Fahrzeuginsassen schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 67-jährige Fahrer eines Pkw Skoda mit seiner 66-jährigen Ehefrau die B 96 aus Richtung Neustrelitz kommend in Richtung Usadel. Dabei geriet der Pkw Skoda ca. 500 Meter hinter dem Abzweig nach Ehrenhof plötzlich auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden Pkw Nissan zusammen.

Die Retter mussten die Verletzten aus den Autos herausschneiden.

Durch den Aufprall wurde das Ehepaar schwer verletzt und im Fahrzeug eingeklemmt, so dass der Mann und die Frau durch die Feuerwehr geborgen werden mussten. Die vier Insassen aus Neubrandenburg (19, 28, 34 und 43 Jahre) des Pkw Nissan wurden ebenfalls schwer verletzt und im Auto eingeklemmt. Auch hier musste die Feuerwehr die Unfallopfer befreien. Die verletzten Personen wurden zur medizinischen Behandlung in die Kliniken Neubrandenburg, Neustrelitz, Waren und Berlin gebracht. Es kamen die Freiwilligen Feuerwehren aus Neustrelitz, Strelitz-Alt, Usadel, Blumenholz und Hohenzieritz mit 48 Einsatzkräften und 11 Fahrzeugen zum Einsatz. Zudem waren vier Rettungswagen, zwei Notarztwagen sowie zwei Rettungshubschrauber mit 13 Rettungsassistenten und zwei Notärzten vor Ort. Die Polizei selbst war mit vier Fahrzeugen dabei.

Die Bundesstraße 96 musste zur Aufnahme des Verkehrsunfalles für ca. 3,5 Stunden voll gesperrt werden. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Sie wurden durch Abschleppdienste geborgen. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von ca. 30 000 Euro. Die Ermittlungen der Polizei zur genauen Unfallursache sind noch nicht abgeschlossen. Die DEKRA unterstützt dabei.

Advertisements