Schlagwörter

, , ,

Wer das eine will, muss das andere mögen. Vom 25. Mai bis voraussichtlich 28. Mai wird die Strelitzer Straße in der Fußgängerzone im Bereich der Hausnummern 46/47 voll gesperrt. Es wird eine neue 3D-Straßenmalerei aufgebracht, heißt es ein bisschen nackig aus dem Rathaus.

Ich habe mich jedenfalls sehr über die Nachricht gefreut und im Interesse meiner Leser gleich nachgehakt. Aber Rathaussprecherin Petra Ludewig hält dicht. „Es soll eine Überraschung werden.“ Immerhin war zu erfahren, dass es wieder dieselbe Künstlerin sein wird. Das wäre dann Frederike Wouters von FreddArt Streetpainting aus dem nordrhein-westfälischen Kevelaer.

Im Juni 2015 hatte es anlässlich des „Ansommerns“ die erste 3D-Malerei in der Strelitzer Straße gegeben (Strelitzius berichtete), und mit mir waren viele Leute von dieser Attraktion in der Residenzstadt total begeistert. Ich habe das alte Foto herausgekramt, um einen ungefähren Eindruck von dem zu vermitteln, was da unserer Residenzstadt erneut kreiert wird. Auch wenn das Motiv wohl ein ganz anderes sein wird. Wir werden hören, schreiben und lesen…

Nun der Rest der dazugehörigen Verkehrsmeldung: Die Einbahnstraßenregelung wird für den genannten Zeitraum aufgehoben, Die Strelitzer Straße ist dann Sackgasse. Berechtigte können über die Elisabethstraße und den Katersteig einfahren. Ein Lieferverkehr mit Lkw ist nicht möglich, weil keine Wendemöglichkeit besteht. Die Geschäftsinhaber werden durch die Stadt auch schriftlich informiert.

Advertisements