Schlagwörter

, , ,

Es soll Leute geben, die legen ihre Touren mit dem Boot oder mit dem Fahrrad nach ihr. Nun lässt sich das nicht überprüfen, aber ein Test der legendären Erdbeerbowle von Karin Krause und Uwe-Jens Bahrke im Biergarten am Wesenberger Hafen durch Strelitzius war überfällig.

Das Getränk mit gutem Wodka, wie die über alle Maßen freundlichen Wirtsleute betonen, trägt seinen Ruf weit und breit zu Recht. Meine Holde hat sich am hellichten Tag sogar ein zweites Glas gegönnt, was für sie eher untypisch ist. Wobei das fruchtig-alkoholische Getränk nicht die einzige angenehme Überraschung am heutigen Tag blieb.

Bei Karin und Uwe gibt es auch noch einen Tisch mit Lesestoff. Gegen einen Obolus ins Bücherschwein gleich hinter der Theke ist meine Krimi-Sanmlung um drei Exemplare reicher geworden. Mehr kann man von einem Frühschoppen nun wirklich nicht erwarten!

In Zeiten von Facebook sind wir ja alle am Teilen. Ich teile voller Dankbarkeit für eineinhalb schöne Stunden im Biergarten mal mit, dass hier zu Himmelfahrt auf der kleinen Bühne das „Collec Tiv“ von Lutz Friedel und Co. spielt. Dazu gibt es Bratwurst vom Grill, wie mir Karin verriet, die zugleich Wesenbergs Hafenmeisterin ist. Und natürlich Bowle…

Das „Collec Tiv“, alle Jahre wieder im Biergarten am Hafen, „bis, dass der Tod uns scheidet“ (Uwe), wird so gegen 12 Uhr den ersten Titel zu Gehör bringen. Der Ausschank öffnet bereits gegen 9.30 Uhr. Ich befürchte, man sieht sich.

Advertisements