Schlagwörter

, ,

Der eine oder andere Leser meiner Berichte über die Fußball-Regionalligisten der TSG Neustrelitz wird sich vielleicht gefragt haben, warum ich am Wochenende nicht den Verbleib des Residenzstadtvereins in der Liga erwähnt habe. Immerhin widmet die hiesige Tageszeitung diesem glücklichen Umstand und angeblichem Jubel heute eine Schlagzeile. Ich habe mir bei der Morgenlektüre zunächst die Augen gerieben, denn der Umstand ist noch gar nicht eingetreten, wie dann auch dem Kleinergedruckten zu entnehmen ist. Noch bis Anfang Juni kann sich am grünen Tisch alles gegen die TSG wenden, auch wenn es nicht danach aussieht.

TSG-Sprecher Stephan Neubauer hat mir die Hängepartie auf Nachfrage bestätigt und eine Pressemitteilung des Präsidiums angekündigt, wenn die Entscheidung tatsächlich gefallen ist. Bis dahin drücke ich meinem Verein natürlich alle verfügbaren Daumen, auch wenn ich nach dieser katastrophalen Saison gleich vielen Fans pappesatt bin. Wie heißt es so schön: in guten wie in schlechten Zeiten. Es kann nur aufwärts gehen!

Advertisements