Schlagwörter

, ,

Die treuen TSG-Fans sollen künftig wieder Grund zum Fahnenschwenken haben.

Lediglich acht Spieler bleiben der TSG Neustrelitz vom Regionalliga-Team 2016/17 „nach einer mehr als bedenklichen Saison“ erhalten. Das bestätigte der Verein in einer Pressemitteilung vom heutigen Tag. Auch Kapitän René Pütt wird die TSG nach über sechs Jahren verlassen, was die Verantwortlichen mit Sicherheit schmerzt. Damit stünden die Zeichen auf „sportlichen Neuanfang“.

TSG-Kapitän René Pütt hat sich nach mehr als sechs Jahren aus dem Parkstadion verabschiedet.

Mehr als glücklich sei der wahrscheinliche Verbleib der Residenzstädter in der vierthöchsten Spielklasse zu werten. Umso intensiver werde die Kaderplanung angegangen. Trainer Achim Hollerieth wolle trotz eines kleinen Budgets bis zum Start der kommenden Saison eine regionalligataugliche Mannschaft entwickeln. Das werde künftig allerdings nicht mehr unter Profibedingungen erfolgen. Der wirtschaftliche Konsolidierungskurs, der jetzt seit gut eineinhalb Jahren in Neustrelitz umgesetzt werde, lasse keine andere Herangehensweise zu. „Dass sportliche Erfolge auf dieser Grundlage in einer gewissen Kontinuität trotzdem erreichbar sind“, wird abschließend betont, „haben bereits andere Vereine bewiesen.“

Advertisements