Schlagwörter

, ,

Das Neustrelitzer Vokalensemble CHORona ist am Sonntagabend vom Internationalen Festival für Chormusik und Folklore zurückgekehrt. Dieses findet seit 1981 alle sechs Jahre in Lindenholzhausen statt, einem Stadtteil von Limburg/Lahn (Strelitzius berichtete). In diesem Jahr beteiligten sich rund 220 Chöre und Folkloregruppen aus fast 40 Nationen. Doreen Rother, die musikalische Leiterin des Neustrelitzer Ensembles, hat sich gleich bei mir gemeldet: „Mit einem Programm internationaler Lieder haben wir erstmals an diesem Festival und am nationalen Wettbewerb in unserer Kategorie teilgenommen. Ein Bronzezertifikat belohnte uns für unsere Mühen. Die Freude bei uns allen war groß.“

Für das Einstudieren und Proben der Lieder hatten die zwölf Frauen nicht nur mehrere Tage Anfang Mai  im Jugendwaldheim Steinmühle gearbeitet. In den letzten Wochen wurde auch intensiver als sonst geprobt. Die Teilnahme an diesem Festival war Ansporn und Lohn dafür. Viele Chöre und Folkloreensemble aus Deutschland und dem Ausland waren in Lindenholzhausen dabei, mit sehr anspruchsvollen Programmen, interessanten Arrangements und beeindruckenden Folkloredarbietungen, berichtet Doreen Rother.

Auch Cornelia Schröder, seit der Gründung von CHORona dabei, ist voller Eindrücke: „Das Festival bot an jedem Tag so viel Hörens- und Sehenswertes, dass es schwer fiel, uns zu entscheiden. Und längst nicht alles, was uns interessierte, konnten wir sehen und hören. Es war ein tolles Erlebnis.“ Nach einer kleinen Sommerpause wollen die CHORona-Damen ab Juli wieder mit den Proben beginnen und einige der Ideen umsetzen, die sie aus Limburg mitgebracht haben.

Advertisements