Schlagwörter

, ,

Vermutlich polnische Diebe sind in der Nacht auf Donnerstag gegen 1.50 Uhr der Polizei in Röbel durch die Finger geschlüpft. Sie flüchteten in einer dunklen Stufenheck-Limousine in Richtung Sietow und in einem Citroen Berlingo, der kurz darauf gegen einen Laternenmast stieß. Der Fahrer entkam zu Fuß in Richtung Wohngebiet Gildekamp.  Eine Absuche des Wohngebietes unter Einsatz eines Fährtenhundes und des Polizeihubschraubers mit Wärmebildkamera blieb erfolglos.  Der flüchtige Mann ist ca. 1,80 Meter groß und von schlanker Statur. Er hat kurz rasierte Haare. Zur Bekleidung ist lediglich bekannt, dass der Flüchtige einen roten Kapuzenpullover getragen hat.

In dem Citroen fanden die Streifenpolizisten einen Bootsmotor der Marke Mercury und einen Rucksack mit diversem Werkzeug sowie den Papieren eines polnischen Staatsbürgers. Dieser ist den Behörden aufgrund von Diebstahlsdelikten bereits bekannt. Zudem konnten die Beamten einen Bolzenschneider finden. Wohin der Bootsmotor gehört, ist der Polizei bislang nicht bekannt. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den Tätern oder zu einem möglichen Tatort machen können. Hinweise nehmen die Polizei in Röbel unter Telefon 039931 848224 oder jede  andere Polizeidienststelle entgegen.

 

Advertisements