Schlagwörter

, , ,

Umweltbildung im Müritzeum sucht FÖJler/in. Foto: Müritzeum

Ab September gibt es im Müritzeum in Waren wieder zwei Stellen für das Freiwillige Ökologische Jahr zu besetzen. „Wer die Tier- und Pflanzenwelt der Müritzregion kennt und noch nicht genau weiß, was er nach der Schule machen soll, für den ist ein FÖJ im Müritzeum genau richtig“, heißt es in der Ausschreibung.

Es wird immer schwieriger, Teilnehmer am Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) zu finden. Nachdem das FÖJ 1998 als Modellprojekt in verschiedenen Bundesländern erfolgreich eingeführt und 2002 mit dem FÖJ-Bundesgesetz offiziell begründet wurde, suchen neuerdings immer mehr Einrichtungen nach FÖJlern. Ein bisschen haben sie sich auch an die zeitweisen Arbeitskräfte gewöhnt. Entweder gibt es keine Bewerber, oder das FÖJ wird wieder abgebrochen, wie Strelitzius in seinem Umfeld feststellt.

Nicht wenige junge Leute im Alter zwischen 16 und 27 Jahren ziehen das untätige Zuhausebleiben im Hotel Mama offenbar dieser Chance der beruflichen Orientierung vor. Dabei gibt es genügend Schulabgänger, wie Umfragen zeigen, die trotz zahlreicher Informationsmöglichkeiten während der Schulzeit nicht wissen, was sie danach angehen wollen. Natürlich bin ich dabei, wenn es gilt, für das FÖJ zu werben, das ich für eine sehr gute Möglichkeit halte, sich vor allem an der Schwelle von der Schule zum Studium ein Bild zu machen.

Ein ehemaliger Teilnehmer sagte: „Das FÖJ in der Umweltbildung im Müritzeum macht sehr viel Spaß, weil ich hier selbst Verantwortung übernehmen kann. Besonders Kindergeburtstage durchzuführen finde ich super. Durch jede Menge Präparate und Materialien für Experimente kann ich die Kinder spielend leicht für die Schätze der Natur begeistern.“ Das ist doch was!

Freie Stellen gibt es im Müritzeum in den Bereichen Umweltbildung und Aquarium. Interessierte melden sich ab sofort unter Telefon 03991 6336821 oder umweltbildung@Mueritzeum.de. Weitere Informationen sind unter www.mueritzeum.de und auf www.jao-foej.de zu erhalten.

Advertisements