Schlagwörter

, ,

Nach offizieller Bekanntgabe, dass aus der dritten Fußball-Liga keine weiteren Absteiger zu erwarten sind, kann die TSG Neustrelitz jetzt sicher für die neue Regionalligasaison planen. Das teilte der Verein am Freitag mit. Bis zuletzt hatte für das Schlusslicht der Regionalliga Nordost in der Saison 2016/17 die Möglichkeit bestanden, in der kommenden Spielzeit eine Klasse tiefer antreten zu müssen.

Aktuell stehen nach Vereinsangaben bei den Residenzstädtern fünf Spieler unter Vertrag. Das soll sich in Kürze ändern, denn am 13. und 14. Juni werden im Parkstadion dreizehn Spieler zum Probetraining erwartet. Die sportliche Leitung arbeitet in Zusammenarbeit mit Trainer Achim Hollerieth intensiv an der Zusammenstellung eines regionalligatauglichen Kaders. Das war vor Jahresfrist nicht gelungen, wie das katastrophale Abschneiden zeigte.

Neben den Spielersichtungen in den kommenden Tagen wird es auch Gespräche mit weiteren potenziellen Kandidaten geben. Ziel sei es, so Vereinssprecher Stephan Neubauer, bis zum Trainingsauftakt am 19. Juni  „ein mannschaftliches Grundgerüst“ präsentieren zu können.

Advertisements