Schlagwörter

, ,

Die Polizei ist an diesem Sonntag gleich zwei Mal nach Mirow gerufen worden. Zwischen 2.20 und 2.40 Uhr verschafften sich unbekannte Täter zunächst gewaltsam Zutritt zum Vorraum der Raiffeisenbank. Danach führte nach Erkenntnissen der Polizei der Weg der Kriminellen im gleichen Gebäude zur Backwarenfiliale. Zur Höhe des dadurch entstandenen Sachschadens können derzeit keine abschließenden Aussagen gemacht werden.

Gegen 9.25 Uhr wurde die Polizei zu einem weiteren Einsatz nach Mirow gerufen. In unmittelbarer Nähe zum Tatort des Einbruchdiebstahls wurden in der August-Bebel-Straße in der Nacht zwei Verteilerkästen der Telekom aufgebrochen. Die Täter durchtrennten anschließend die darin befindlichen Kabel. Dadurch wurde der nordöstliche und nordwestliche Teil Mirows vom Telekom-Netz abgeschnitten. Die Reparatur der Anlage wird nach Schätzungen der Telekom mehrere tausend Euro kosten.

Die Kriminalpolizei in Neubrandenburg hat in diesen Fällen die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Unterstützung. Wer Hinweise zu den Tätern oder dem Tatablauf machen kann, wird gebeten, sich im Polizeihauptrevier Neustrelitz, Telefon 03981 258224, in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Advertisements