Schlagwörter

, , , ,

Ehrenamtler Karl-Heinz Thalecke (links) und Sascha Zwerg freuen sich über den Erfolg der Ausstellung. Foto: DRK MSP

Vor vier Wochen wurde die vierte Reihe vom „Kunst im Leben“ im Neustrelitzer Hospiz mit einer Vernissage eröffnet. Arbeiten, darunter Gemälde, Fotoleinwände und Keramiken, der Künstler Jutta Brandt, Andrea Knapp, Thomas Oppermann und Mario Knobloch sind seitdem im Luisendomizil zu sehen.

„Die Ausstellungsstücke erfreuen sich großer Beliebtheit“, so Sascha Zwerg. Zahlreiche Exponate wurden durch die Besucher bereits käuflich erworben und somit die Hospizarbeit unterstützt. Aus diesem Grund hat der Leiter des Pflegezentrums auch für Nachschub gesorgt und vorerst weitere rote Keramikkugeln von Undine Gipp-Knobloch aus Panschenhagen organisiert.

Wer die Ausstellung im Neustrelitzer Hospiz erleben möchte, kann dies ohne Anmeldung tun. Das Pflegeteam und Sozialarbeiterin Yvonne Bendrich informieren dann auch gern über die Hospizarbeit und die Möglichkeiten der Unterstützung.

Advertisements