Schlagwörter

, , ,

Am 29. Juni 2017 findet der Fachtag „Wenn die Seele bricht… – sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen“, in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Neuendorf bei Neubrandenburg statt. Wie die Sachgebietsleiterin Jugendförderung und Frühe Hilfen vom Jugendamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte, Marion Schild, mitteilt, wird es zwei Vorträge zu den Themen „Sexueller Missbrauch und Missbrauchsabbildungen“ und „Cybergrooming & Chats in Computerspielen“ geben.

In vier Foren werden sich die Teilnehmer mit folgenden Themen befassen: „Sexting – eine Herausforderung für Pädagogen, Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit“ „Von der Perversion zur Prävention, wie Missbrauch stärker verhindert werden kann“, „Wie sage ich es nur? Gesprächsführung mit betroffenen Kindern/Jugendlichen sowie deren Angehörigen“, und „Was hilft?! – Täterstrategien und Behandlung von jugendlichen Sexualtätern“.

Das Jugendamt des Landkreises hat gemeinsam mit der „Bündnis Kinderschutz MV-Start“ gGmbH diese Veranstaltung organisiert, die auf den Fachtag vom November vergangenen Jahres zum selben Thema (Strelitzius berichtete) aufbaut. Wie gehabt, sind dazu haupt- und ehrenamtlich Tätige aus den Bereichen Kinder- und Jugendarbeit, Verbandsarbeit, Schul- und Jugendsozialarbeit sowie aus den unterschiedlichen Berufen der Frühen Hilfe eingeladen. „Wegen der großen Nachfrage sind wir auch in diesem Jahr in den Sitzungsaal der FTZ gezogen. Denn es haben sich 120 Teilnehmer angekündigt“, sagt Marion Schild.

Advertisements