Schlagwörter

, , , ,

Elftklässler Paul Winkel überreichte Jeremy Fowler zu dessen Antrittsbesuch am Carolinum eine Strelitzie.

Da scheint jemand Neustrelitz richtig ins Herz geschlossen zu haben. Nachdem der stellvertretende Kulturattaché der US-Botschaft in Berlin, Jeremy Fowler, Anfang April das Carolinum besucht hatte (Strelitzius berichtete), ist er jetzt zu Gast im Antiquariatsspeicher am Hafen. Der Diplomat liest am Freitag, den 14. Juli, um 18 Uhr, in deutscher Sprache aus dem Romanbericht „Walden oder das Leben in den Wäldern“ von Henry David Thoreau.

Darin berichtet der Schriftsteller von seinem zweijährigen Aufenthalt in einer einsamen Blockhütte im Wald. Anlass ist der 200. Geburtstag des amerikanischen Romantikers am 12. Juli diesen Jahres. Eintritt frei; Spenden erbeten.

Jeremy Fowler arbeitet seit 2008 im diplomatischen Dienst der USA. Zuvor war er Museumskurator und unterrichtete Kunstgeschichte am Wellesley College sowie Deutsch an der Technischen Universität Berlin. Seinen Master in Kunstgeschichte machte er an der Universität von Chicago.

Advertisements