Schlagwörter

, ,

Wo wir schon mal da sind, haben sich die Schausteller unterhalb der Wesenberger Burg gesagt und sind gleich geblieben, obwohl das Burgfest wegen des Jahrhundertregens in der vergangenen Woche auf den kommenden Sonnabend verschoben worden ist (Strelitzius berichtete). Vielleicht sind sie mit ihren Fahrgeschäften auch einfach nicht mehr aus dem knöcheltiefen Schlamm herausgekommen. Wie mir Blogfreunde berichteten, kann der Rummel jedenfalls bereits besucht werden.

Die kleine Emma hat mit Opa Uwe-Jens Bahrke vom Biergarten am Hafen das Karussel getestet und war begeistert. Also, nehmt die Lütten mal bei der Hand und lasst euch auf dem Festplatz an der Woblitz sehen!

Unterdessen hat es bei mir eine Anfrage gegeben, was der Burgverein denn nun macht, wenn es wieder regnet. Ich kann zwar nicht für den Verein sprechen, aber von einem bisschen Niederschlag hat er sich in all den Jahren nicht schrecken lassen. Und noch so eine Flut von oben wie zuletzt ist ja auch eher unwahrscheinlich. Nebenstehend noch mal das aktualisierte Programm.

Advertisements