Schlagwörter

,

Im Monat Juli werden im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg die themenorientierten Verkehrskontrollen zu „Vorfahrt und Vorrang“ durchgeführt. Zum Auftakt sind heute über 110 Beamte im Einsatz.

Im Jahr 2016 standen Vorfahrt und Vorrang an erster Stelle der Unfallursachen im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg (insgesamt 544 Unfälle mit dieser Ursache) und an zweiter Stelle in Mecklenburg-Vorpommern. Bei diesen Unfällen wurden in unserem Bereich fünf Menschen getötet und 113 schwer verletzt.

 

Advertisements