Schlagwörter

, , ,

 

Kleine Ursache, große Wirkung. Fotos: NonstopNews Müritz

Ein völlig verkohlter Braten hat am Donnerstagabend die Feuerwehr in Röbel auf den Plan gerufen. Kurz nach 22 Uhr war im Pflegeheim am Töpferwall durch einen automatischen Brandmelder ein Feueralarm ausgelöst worden. Bei Eintreffen der Rettungskräfte qualmte es im Gebäude aus einer der Wohnungen stark. Die Feuerwehr öffnete gemeinsam mit der Polizei die Eingangstür und brachte eine 82-jährige Mieterin in Sicherheit.

Die Frau wurde vom herbeigerufenen Rettungsdienst mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Waren gebracht und dort stationär aufgenommen. Bei der Suche nach der Ursache für die Rauchentwicklung wurde die Feuerwehr in der Küche der Rentnerin fündig und löschte einen Topf. Die weiteren 34 Bewohner des Pflegeheims wurden vorsorglich evakuiert. eine halbe Stunde später waren alle Wohneinheiten gründlich gelüftet und die Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. Im Einsatz waren 19 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Röbel, vier Beamte des Polizeirevier Röbels, eine Notarzt- und zwei Rettungswagenbesatzungen

Advertisements