Schlagwörter

, , , ,

Gibt es am Wochenende auf der Burg Stargard tatsächlich ein böses Erwachen? Foto: Stargarder Burgverein

Ein „böses Erwachen“ möchten man gemeinhin nicht unbedingt erleben. Anders beim Stargarder Burgfest, das unter dem spannungsgeladenen Titel „Das böse Erwachen“ am Sonnabend und Sonntag auf die Burg Stargard zum 25. Mal zu Minne, Markt und Ritterkampf einlädt.

Das Fest führt diesmal in das Jahr 1317 nach dem großen deutschen Markgrafenkrieg, der in der Schlacht bei Gransee ein blutiges Ende fand. Fürst Heinrich von Mecklenburg hat den Sieg davongetragen und wird zurückerwartet. Im Gepäck hat er den Friedensvertrag, um welchen sich schlimme Gerüchte ranken. Sogar der Abriss mehrerer Burgen soll darin verfügt sein.

Zum bunten Treiben in mittelalterlichen Gemäuern hier schon mal das vorläufige Programm des Stargarder Burgvereins:

 

Advertisements