Schlagwörter

, ,

Die TSG will sich morgen in Groß Plasten als Team beweisen.

Ein zweites Pampow darf es für die Regionalligisten der TSG Neustrelitz nicht geben. Wir blicken nur ungern zurück: Am 1. März schieden die Residenzstadtkicker bereits im Achtelfinale des Landespokals gegen den MSV Pampow aus der Verbandsliga mit 1:3 und Schimpf und Schande aus. Trainer damals wie heute Achim Hollerieth, der also morgen in der ersten Runde des Pokals 2017/18 gegen den Landesklassevertreter MSV Groß Plasten auf gar keinen Fall eine weitere Schmach erleben will. Die Plastener sind am vergangenen Sonnabend auf eigener Anlage vom PSV Röbel im Punktspiel mit 5:0 abgeschossen worden, aber der Pokal hat ja – viel zitiert – seine eigenen Gesetze.

Robert Gerhardt. Foto: TSG

Entsprechend hat Hollerieth auch seine Mannschaft eingestellt, wie ich eben im Gespräch mit Cotrainer Robert Gerhardt erfahren habe. „Wir wollen in Groß Plasten ein eindeutiges Ergebnis erzielen, haben gar keinen Grund uns zurückzulehnen und sind auch nicht auf einen Kindergeburtstag eingestellt“, sagte mir mein Blogpartner. Von Beginn an werde kein Gegner auf die leichte Schulter genommen und die Mannschaft wolle alles geben, um so weit wie möglich zu kommen. Sie hoffe natürlich, nicht zu früh auf Hansa Rostock zu treffen. „Es wäre toll, wieder ein Pokalfinale in Neustrelitz zu erleben, in dem die TSG auch steht“, fasste Robert Gerhardt zusammen.

Natürlich habe ich nach Neuzugang Pascal Egger gefragt, der gestern offiziell zur Mannschaft gestoßen ist und dessen Verpflichtung vom Verein unübersehbar gefeiert wird. „Pascal ist morgen spielberechtigt, ebenso wie Deni Stoilov“, informierte der Cotrainer. Stoilov hatte wegen rechtlicher Auseinandersetzungen mit seinem früheren österreichischen Verein noch in der Warteschleife gestanden. Eggers Integration ins Team sei unkompliziert, so Robert Gerhardt, der Stürmer habe schließlich mit George Kelbel in Lüneburg zusammengespielt und kenne auch Christian Okafor. „Die Harmonie im Team stimmt“, bekräftigte der Assistenztrainer.

Anstoß in Groß Plasten ist am morgigen Sonnabend um 15 Uhr. Unserer Mannschaft toi, toi, toi! Den Spielbericht lest Ihr hier im Strelitzius Blog.

Advertisements