Schlagwörter

, , , , ,

Mit alten russischen Weisen findet die Reihe der diesjährigen Sommerkonzerte in der Johanniterkirche Mirow am Donnerstag, 31. August, um 19.30 Uhr ihren Abschluss. Die stimmgewaltigen Wolga Kosaken entführen mit Chor, Sologesang und virtuosen Balalaika-Klängen in die Weiten ihrer Heimat. 

Gesänge der orthodoxen Kirche erklingen ebenso wie Werke von Rimskij Korsakov, Dimitrij Bortnjanskij, Gavriil Lomakin oder Alexej Lvov. Im Repertoire selbstverständlich Klassiker wie „Die Abendglocken“, „Schwarze Augen“, „Der Rote Sarafan“, „Ich bete an die Macht der Liebe“ und viele Lieder mehr.

Die Leitung liegt seit Jahren in den bewährten Händen von Alexander Petrow. Er führt auch mit erklärenden Worten in deutscher Sprache durch das Programm.

Advertisements