Schlagwörter

, , , , ,

Geistliche Chormusik aus vier Jahrhunderten mit dem Collegium vocale erklingt in der Johanniterkirche Mirow am kommenden Sonntag, den 10. September, um 19.30 Uhr. Das Collegium vocale St. Petri Hamburg wurde 2001 von langjährig erfahrenen Sängerinnen und Sängern des Hamburger Bachchores St. Petri gegründet, die nach dem Ausscheiden aus Altersgründen weiterhin anspruchsvolle Chormusik singen wollten. Inzwischen sind aber auch viele Sängerinnen und Sänger aus anderen Chören hinzugekommen.

Ziel der Chorarbeit ist die Pflege der Chormusik auf hohem Niveau, wobei ein besonderes Augenmerk auf die zeitgenössische Musik gelegt wird. Sie findet im gottesdienstlichen Singen, in Konzerten und auf Chorreisen (Rom, Baltikum, Polen, Armenien u.a.) ihren Ausdruck.

Seit Beginn des Jahres 2016 hat Lukas Henke die Leitung des Chores übernommen. Er führt die intensive und nuancenreiche Stimmbildungsarbeit  und das sensibilisierende Intonations- und Hörtraining fort,  wodurch der Chor seinen charakteristischen Chorklang entwickelt.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten. Auch im Gottesdienst am kommenden Sonntag um 9.30 Uhr ist das Collegium vocale zu erleben.

Advertisements