Schlagwörter

, ,

Lincoln Assinouko, hier in einem früheren Spiel, hat zwei Tore zum Pokalerfolg beigesteuert.

Die Regionalligisten der TSG Neustrelitz sind im Lübzer Landespokal eine Runde weiter. Gegen den Landesklasse-Vertreter SV Waren 09 hieß es am Ende der Partie im Müritzstadion 4:1 (1:0). Mit je zwei Toren waren Lincoln Assinouko und Christian Okafor vertreten. Assinouko hatte per Foulelfmeter die TSG in Front gebracht.

Christian Okafor, links im Bild ebenfalls in einer früheren Partie, sorgte für die beiden anderen Treffer.

„Scheißspiel, weitergekommen, abhaken“, so der Kurzkommentar von Cotrainer Robert Gerhardt. „Waren hat das gut gemacht, sich mit Mann und Maus hineingekniet und gut verschoben, während wir uns zu wenige Chancen erspielt haben.“ Die Neustrelitzer Mannschaft sei froh und auch ein bisschen stolz, das Achtelfinale erreicht zu haben. Malchow und Wismar seien ausgeschieden und Hansa habe auch nur 3:1 gewonnen. Jetzt gehe es für die TSG darum, sich zu regenerieren. Er hoffe, so mein Blogpartner, dass bis zum nächsten Spieltag am Sonntag, den 15. Oktober, die Defensivabteilung wieder komplett zur Verfügung stehe. „Da wollen wir zu Hause gegen Union Fürstenwalde unbedingt drei Punkte einfahren.“

Advertisements