Schlagwörter

, , , , ,

„Das gibt es ja wohl nur in Mecklenburg-Strelitz, dass sich Linke für den Aufbau eines Schlossturms engagieren. Der Verein Kulturgut Mecklenburg-Strelitz begrüßt den Vorschlag der Stadtvertreterfraktion“, kommentierte der Vereinsvorsitzende Rajko Lippert im Gespräch mit mir den geplanten Vorstoß der Linken in der nächsten Sitzung des Stadtparlamentes. Sie wollen erreichen, dass sich die Volksvertreter klar zu einer denkmalgerechten Behandlung der Überreste des Neustrelitzer Schlosses positionieren und sich für deren Nutzung sowie einen Wiederaufbau des Schlossturms einsetzen (Strelitzius berichtete).

Für den Turm findet man sicher schneller und passender eine Nutzung als für ein ganzes Schloss“, so Lippert weiter. „Und die Sichtachse zum Markt würde sich wie früher ergeben.“ Außerdem wäre der Wiederaufbau des Turms ein schönes Symbol für den Erinnerungsort an den Ursprung der Stadt und die erste demokratische Landesverfassung.

Advertisements