Schlagwörter

, , , , ,

Gernot Friedrich besucht seit vielen Jahren christliche Gemeinden in der ganzen Welt. Foto: Ostthüringer Zeitung

Gernot Friedrich aus Gera kommt wieder nach Neustrelitz. Am kommenden Donnerstag, den 19. Oktober, um 19.30 Uhr, wird er im Kirchgemeindehaus Kiefernheide in der Goethestraße über die christliche Gemeinde der Wolgadeutschen in Saratow sprechen, Bilder von seinen Reisen dorthin zeigen und auch singen.

Die Wolgadeutschen haben eine bewegte und bewegende Geschichte. Auch Menschen in Neustrelitz haben sie erlebt und erlitten. Seit einiger Zeit geht an der Wolga eine vergessen geglaubte Saat auf und bringt wunderbare Früchte. Gernot Friedrich hat seine eigene Art zu reisen und davon zu erzählen. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für die Reisekosten von Gera nach Neustrelitz wird gebeten.

Advertisements