Schlagwörter

, ,

Das „Kriegsdenkmal – für die Verstorbenen und Vermissten des Zweiten Weltkrieges aus Friedland und Umgebung“ ist zwischen Donnerstag und dem heutigen Sonnabend mit zwei Hakenkreuzen in Blau und Rot beschmiert worden. Durch den Stadtbauhof der Stadt Friedland erfolgt die Entfernung der verfassungsfeindlichen Symbole. Der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Friedland unter der Telefonnummer 039601 3000, an die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Advertisements