Schlagwörter

, , , ,

Ein 24-jähriger Asylbewerber ist am gestrigen Sonnabend gegen 16.15 Uhr vom fünften Stock eines Wohnhauses in Neubrandenburg Am Zügel mit Blumentöpfen beworfen worden. Der Angreifer nahm sogar die Verfolgung mit einem Hammer auf, wie der Geschädigte der Polizei mitteilte. Dabei habe der Verfolger „Scheiß Ausländer! Geh zurück in Dein Land!“ gerufen.

Kurz darauf wurde eine zweite Straftat angezeigt. Bereits gegen 14.40 Uhr wurde ein 31-Jähriger mit Migrationshintergrund auf Höhe Am Zügel Nr. 16 bis 18 angegriffen. Einer von zwei Männern schlug dem Opfer mit einem Hammer ins Gesicht und brachte ihm eine Platzwunde an der Wange bei, welche im Klinikum Neubrandenburg behandelt wurde.

Durch den Kriminaldauerdienst wurden die ersten Ermittlungen aufgenommen. Der 20-jährige Tatverdächtige konnte noch am Abend vorläufig festgenommen werden. Er ist bereits mehrmals polizeilich in Erscheinung getreten. Der polizeiliche Staatsschutz setzt die Untersuchungen fort.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter Telefon 0395 55822224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Advertisements