Schlagwörter

, ,

Ein Unterstand für Kaminholz brannte In den Wällen in voller Ausdehnung. Fotos: FFW Wesenberg

Die Wesenberger Feuerwehr ist in der Nacht auf Mittwoch gegen 0.19 Uhr in die Straße In den Wällen gerufen worden. „Als wir eintrafen, brannte auf einem Privatgrundstück nahe dem Wohnhaus ein mit Kaminholz vollgestapelter Unterstand“, schilderte Wehrsprecher Thomas Junge mir das Geschehen. Nur durch das schnelle Eingeifen der Brandbekämpfer sei Schlimmeres verhindert worden.

Durch die enorme Hitze und die erhebliche Flammenbildung sei bereits der Dachkasten des Einfamilienhauses in Mitleidenschaft gezogen worden. „Fünf bis zehn  Minuten später, und der Dachstuhl hätte komplett gebrannt“. so Thomas Junge. Der Dachkasten sei dann noch mit einer Wärmebildkamera untersucht worden, es seien aber kein Feuer oder Glut zu entdecken gewesen. Nach Polizeiangaben soll heiße oder glühende Asche in einer Mülltonne zu dem Brand geführt haben.

Advertisements